Kaufvertrag KFZ


Kaufvertrag KFZ

Zur eigenen Sicherheit sollte jeder, der ein Gebrauchtfahrzeug kauft oder verkauft immer einen Kaufvertrag abschließen. Ein Kaufvertrag KFZ bietet sowohl für den Käufer, als auch für den Verkäufer viele Vorteile und macht den privaten Autokauf zu einem sicheren Geschäft.

Jeder, der ein gebrauchtes Fahrzeug kauft oder verkauft hat natürlich die Möglichkeit, selber einen Kaufvertrag aufzusetzen. Es gibt aber viele Faktoren, die in einem Kaufvertrag KFZ berücksichtig werden sollten. Deshalb ist es einfacher und auch sicherer, einen Vordruck zu verwenden. Vertragsvordrucke gibt es bei den meisten Versicherungsgesellschaften und Automobilclubs. Die einfachste und schnellste Variante sind Vordrucke zum Herunterladen aus dem Internet. Die Vordrucke zum Kaufvertrag KFZ vom ADAC, Autoscout24 und mobile.de sind die, am häufigsten genutzten Varianten. In allen drei Vordrucken sind die wichtigsten Faktoren enthalten.


>>>>>Hier gehts zum Kaufvertrag von AutoScout24.de<<<<<


>>>>Hier gehts zum kostenlosen Kaufvertrag von mobile.de<<<<


>>>>Hier gehts zum ADAC Kaufvertrag<<<<<

Ein wichtiger Passus in jedem Kaufvertrag KFZ ist der Hinweise zum Gewährleistungsausschluss. Besonders für den Verkäufer bietet dieser Passus eine optimale Sicherheit und sollte deshalb in keinem Vertrag fehlen. In den Vertragsvarianten des ADAC, von Autoscout24 und mobile.de ist dieser Passus enthalten.

Generell sollten in einem Kaufvertrag die Personalien von Käufer und Verkäufer, möglichst mit Personalausweisnummer festgehalten werden. Ebenfalls sollten alle Fahrzeugdetails schriftlich fixiert werden. Dazu gehören der aktuelle km-Stand, Mängel oder Schäden am Fahrzeug und Sonderausstattungen. Auch die Anzahl der Schlüssel und eine Auflistung der Fahrzeugpapiere sollten im Vertrag enthalten sein. Jeder Kaufvertrag KFZ sollte eine Ummeldungserklärung des Käufers beinhalten. Mit Hilfe einer Ummeldungserklärung verpflichtet sich der Käufer, das Fahrzeug innerhalb eines festgelegten Zeitraums bei der Zulassungsbehörde umzumelden. Jeder Verkäufer sollte beachten, dass im Falle eines Verkaufs die bestehende Versicherung für das Fahrzeug automatisch bis zum Zeitpunkt der Ummeldung auf den Käufer übergeht. Ohne eine vom Käufer unterschriebene Ummeldungsverpflichtung kann es für den Verkäufer zu großen Problemen kommen, wenn der Käufer das Fahrzeug nicht umgehend ummeldet. In einem Kaufvertrag sollte darüber hinaus immer der Kaufpreis festgehalten werden. Idealerweise geschieht dies in Zahlen und Worten. Auch sollte die Möglichkeit vorhanden sein, etwaige Teil- oder Anzahlungsbeträge einzutragen.

ADAC-Kaufvertrag

>>>>Hier gehts zum ADAC Kaufvertrag<<<<<

Der Kaufvertragsvordruck vom ADAC ist sehr umfangreich. Zusätzlich zum Vertragsvordruck enthält der Download noch jeweils eine Veräußerungsanzeige für den Verkäufer, um Zulassungsbehörde und Versicherung vom Verkauf des Fahrzeugs in Kenntnis zu setzen. Jedoch bietet der ADAC Kaufvertrag KFZ keine Möglichkeit, Teil- oder Anzahlungsbeträge des Kaufpreises vertraglich festzuhalten. Die Ummeldungserklärung für den Käufer ist eindeutig zu allgemein gehalten. Hier besteht für den Käufer lediglich die Verpflichtung, das Fahrzeug umgehend umzumelden. Besser wäre die Festsetzung eines genauen Zeitraumes.

Der Aufvertrag von AutoScout24

>>>>Hier gehts zum ADAC Kaufvertrag<<<<<

Der Kaufvertrag KFZ von Autoscout24 enthält zusätzlich zum Vertragsvordruck Hinweise zum Gebrauchtwagenkauf für den Käufer und Veräußerungsanzeigen für den Verkäufer. Auch hier ist die Ummeldungserklärung zu vage formuliert. Laut Vordruck verpflichtet sich der Käufer lediglich zur unverzüglichen Ummeldung. Mit der Frage nach der bisherigen Versicherung des Fahrzeuges enthält der Vordruck ein unnötiges, nicht vertragsrelevantes Detail, das nicht ausgefüllt werden muss. Auch in diesem Vordruck fehlt leider die Möglichkeit, Teil- oder Anzahlungsbeträge bezüglich des Kaufpreises festzuhalten.

Der Kaufvertrag von mobile.de




====>Hier gehts zum Kaufvertrag von mobile.de<====


Der Kaufvertrag KFZ von mobile.de besteht nur aus dem Vertragsvordruck. Es gibt weder zusätzliche Hinweise, noch Vordrucke von Veräußerungsanzeigen. In diesem Vordruck kann eine Anzahlungssumme des Kaufpreises angegeben werden. Die Ummeldungserklärung für den Käufer ist konkret auf eine Ummeldepflicht binnen einer Woche festgelegt.

Hinterlasse eine Antwort